Hintergrundbild

Grabreden von Editha Roetger

Fühlen Sie sich willkommen und eingeladen, meine Arbeit und mich näher kennen zu lernen.

Vielleicht sind Sie durch Zufall hier gelandet. Dann seien Sie eingeladen, meine Gedanken und Erfahrungen zum Thema Tod kennen zu lernen.

Vielleicht hatten Sie aber einen schmerzlichen Grund, mich zu finden. Dann möchte ich Ihnen Trost spenden, Ihnen helfen, einen ersten Schritt Ihrer Trauerbewältigung zu gehen.
Es gibt so viele Weisen, mit Trauer umzugehen. Keine davon ist besser oder schlechter. Wir können nur für uns das Beste daraus nehmen und den Schmerz, der vielleicht da ist, auf Dauer wandeln. Irgendwann bleibt einzig der Dank, dass wir einen wundervollen Menschen eine Zeit lang, vielleicht sogar ein ganzes Leben, begleiten durften.

Mit einer biographischen Grabrede helfe ich Ihnen, sich zu erinnern. Wir lassen gemeinsam den verstorbenen Menschen noch einmal mit seinen Gedanken und Gefühlen, seiner Einzigartigkeit und seiner Besonderheit für die Hinterbliebenen im Geiste lebendig werden. Vielleicht verstärkt sich der Schmerz, weil dieser Abschied so endgültig ist. Aber er hilft uns, einen ersten Schritt der Akzeptanz des Unabänderlichen zu tun.

Seien Sie eingeladen und prüfen Sie bitte, ob ich Ihnen dabei helfen darf.